Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Sie befinden sich hier:
Neujahrsgruss des Bürgermeisters
Sekundärnavigation

Neujahrsgruß von Bürgermeister Theo Mettenborg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wohltuende Leichtigkeit und bedachte Schnelligkeit – wären das nicht gute Vorsätze für das neue Jahr 2018? Eigentlich selbstverständlich werden Sie sicherlich denken und beides als gleichermaßen erstrebenswert empfinden. Wissen wir doch, dass gut durchdacht, behutsam diskutiert und bestmöglich abgewogen für viele Themen im Kleinen und im Großen die besseren Ergebnisse gefunden werden. Vernünftige Ausgewogenheit hilft auch unserer Stadt.

Die Verabschiedung des Einzelhandelskonzeptes vor wenigen Tagen war nach einem zweijährigen Erörterungsprozess sehr geboten, gleichzeitig aber zwingend mit Bedingungen für die diskutierten Standorte an der Hauptstraße und an der Kolpingstraße zu verknüpfen. Damit ergibt sich die Chance, stimmig wertige Einzelhandelsangebote, sinnvolle Infrastrukturverbesserungen sowie die Schaffung von Wohnraum städtebaulich und architektonisch gelungen miteinander abzuwägen. Hierfür sollten wir uns die erforderliche Zeit nehmen.

Alle unsere Stadtteile im Blick zu halten, ist seit Jahren in einem verständnisvollen Miteinander gelungen. Eine starke Dorfgemeinschaft kann Berge versetzen. Das zeigt beeindruckend die erfolgreiche und sympathische Bewerbung unserer Linteler Dorfgemeinschaft im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Ein großartiges ehrenamtliches Engagement für das denkmalgeschützte Küsterhaus St. Vit verdient ebenso unsere Anerkennung und Unterstützung wie auch die Erneuerung des Dorfplatzes in Batenhorst. Gemeinsam geht vieles besser.

Mit der begonnenen Neugestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes gelangen viele Gäste sehr einladend über den Emsradweg aus dem Flora Park in unsere schöne historische Wiedenbrücker Altstadt. Nach und nach ergänzen wir das Stadtbild behutsam. Umfangreich sind auch unsere Überlegungen für die notwendigen städtebaulichen Erneuerungen des Stadtkerns in Rheda mit unserem schützenswerten altstädtischen Kleinod. Hierbei verdient unser Doktorplatz intensive aber achtsame Zuwendung. Eine attraktive Aufwertung unseres Rosengartens dient Rheda ebenso wie eine schon lang ersehnte hochwertige Instandsetzung der Wege durch den Erlenbruch oder von Teilen des Steinwegs. Maßnahmen und Projekte müssen mit Bedacht, nachhaltig und wertig geplant und sinnvoll miteinander verbunden werden, so dass unbedachte Schnellschüsse hierbei vermieden werden.  Das integrierte Stadtentwicklungskonzept für unsere Innenstadt Rheda kann als Meilenstein dienen. Wir brauchen Mut langfristig und auch bisher Unausgesprochenes zu denken. Ihre Anregungen und Ihre Beteiligung sind sehr willkommen.

Ein großer Kraftakt ist der sich seit vielen Jahren vollziehende Umgestaltungsprozess in unserer städtischen Bildungslandschaft. Das Bauvolumen bleibt auch 2018 auf einem starken Niveau. Für unsere Kinder wollen wir die besten Schulen und ausgezeichnete Betreuungsangebote. Unsere Stadt wächst, wir werden etwas jünger, viele Kinder werden geboren und so ist z.B. die Schaffung weiterer neuer Kita-Plätze eine schöne Aufgabe für uns. Wir freuen uns, dass sich auch hier zahlreiche Eltern mit viel Herz engagieren. Unsere Stadtgesellschaft mit einem breiten Vereinsleben lebt von dem ehrenamtlichen Engagement vieler Rheda-Wiedenbrücker. Ihnen allen danke ich dafür sehr.

Mit ruhiger Hand vorbereitet und stimmig für Rheda-Wiedenbrück, kommt endlich unsere neue Stadthalle. Sie ist ein wichtiger Ort genau in der Mitte unserer Stadt für alle Vereine, kann perfekt die Aufführungen unserer Musical Fabrik e.V. und viele tolle kulturelle Veranstaltungen aufnehmen, für private Gesellschaften ebenso dienen wie z.B. für Firmenevents. Im 30. Geburtstagsjahr unseres Flora Westfalica Parks setzen wir den Spatenstich und geben damit unserem grünen Herzen als wichtigem Naherholungsgebiet noch mehr Raum. Ein Mammutprojekt für das wir eigentlich einen Mammutbaum pflanzen sollten.

Rheda-Wiedenbrück ist traditionsbewusst und gleichzeitig innovativ. Wir kennen unsere Wurzeln, lieben unsere Heimat und schätzen eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Viele Menschen, die zu uns ziehen möchten, suchen das vielfältige Spektrum unserer Stadt. Auch deshalb hat die Schaffung von Wohnraum in allen Stadtteilen, die Frage der Ärzteversorgung, das Bewahren eines attraktiven Kultur- und Freizeitangebotes für Alt und Jung, die Unterstützung eines breiten Vereinslebens seit Jahren eine besondere Bedeutung für uns. Unsere Anstrengungen sind darauf gerichtet, dass dies so bleibt. Wir wollen unseren starken örtlichen Wirtschaftsunternehmen weiterhin gute Rahmenbedingungen geben und auch die Integrationsbemühungen für unsere osteuropäischen MitbürgerInnen weiter steigern. Manches wünschen wir uns schneller, aber da sind wir wieder bei der wohltuenden Leichtigkeit und bedachten Schnelligkeit:  Wohlüberlegt, abgewogen und stimmig für unsere Stadt ist langfristig der bessere Weg.

Rheda-Wiedenbrück ist eine lebendige, liebenswerte, familienfreundliche, wirtschaftsstarke und kerngesunde Stadt. Eine Stadt mit ausgezeichneter Bildungslandschaft, vielfältigen Möglichkeiten für Jung und Alt, guten Infrastrukturangeboten und vor allem vielen Menschen, denen es Freude macht, gemeinsam aktiv zu sein. Unsere Bürgerinnen und Bürger zeigen mit ihrem tatkräftigen Einsatz wichtige Solidarität, geben liebevolle Geborgenheit und leben Nächstenliebe. Das ist für uns von unschätzbarem Wert.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen für das neue Jahr 2018 Frieden und Zuversicht, Gesundheit und Glück!

Ihr

Theo Mettenborg