Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Rubrikillustration Rathaus
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürger & Rathaus
Aktuelles
Pressearchiv
Stadtkönigschiessen

Stadtkönigschiessen

Rund 70 ehemalige Majestäten aus den vier Schützenvereinen der Stadt nahmen am 7. Stadtkönigschiessen teil. Neue Stadtkönigin ist Karin Redeker.

Karin Redeker ist die neue Stadtschützenkönigin 2018. Beim aktuellen Stadtkönigschiessen holte sie den Adler von der Stange. Sie setzte sich im Wettbewerb gegen 70 weitere amtierende oder ehemalige Majestäten aus den vier Schützenvereinen der Stadt durch.

Zuvor konnte Bürgermeister Theo Mettenborg als Schirmherr des Fests rund 600 Aktive aus Batenhorst, Nordrheda, Rheda und Wiedenbrück auf dem Rathausplatz begrüßen. Von dort marschierten die Vereine gemeinsam zum Festplatz der "Bauernschützen" auf Pohlmanns Hof. Nach dem harten Wettkampf - der hölzerne Adler erwies sich als sehr zäh - war die Freude beim gastgebenden Schützenverein der Landgemeinde Rheda/Bauernschützen groß. Deren amtierendes Königspaar, Königin Karin II. Redeker und Prinz Guido I. Lütkewitte, lösten den bis dahin amtierenden Stadtschützenkönig Reinhard Bänisch und Ehefrau Stefanie (ebenfalls Bauernschützen) ab.

Die St. Hubertus Schützen aus Batenhorst waren ebenfalls sehr erfolgreich: Alle Insignien wanderten in den südlichsten Ortsteil.

Siebtes Stadtkönigschiessen

Zum 7. Mal seit 1988 wurde das Stadtkönigschiessen ausgetragen. Dabei treten tradtionell die amtierenden und ehemaligen Majestäten der Schützenvereine Landgemeinde Rheda/Bauernschützen, St. Hubertus Schützen Batenhorst, Stadtschützen Rheda und der St. Sebastian Bürgerschützen Wiedenbrück gegeneinander an. Der Verein, aus dem der neue König/die neue Königin kommt, wird bei der nächsten Auflage Gastgeber.