Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Speeddating 2015

Speeddating 2018

Azubi trifft Ausbildungsbetrieb - beim Speeddating am Donnerstag, 22. März, haben Jugendliche und Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück die Möglichkeit, einander kennenzulernen. Daraus können sich weitere Vorstellungsgespräche und bestenfalls Ausbildungsverträge ergeben.

Im Rahmen des „Speeddatings: Azubi trifft Ausbildungsbetrieb“ haben Jugendliche die Chance, noch einen Ausbildungsplatz für Sommer 2018 zu finden. Am Donnerstag, 22. März, bieten 27 Unternehmen mehr als 40 Ausbildungsplätze in Rheda-Wiedenbrück an. Die Fachstelle Übergang Schule-Beruf und die Wirtschaftsförderung organisieren dieses städtische Angebot im Rathaus in Rheda. Jugendliche, die am diesjährigen Speeddating teilnehmen wollen, können sich noch bis Montag, 19. März, anmelden.

Das Ausbildungsplatzangebot ist breit gefächert und umfasst sowohl handwerkliche als auch kaufmännische Berufe. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Voraussetzungen, die ausbildungsinteressierte Jugendliche für eine qualifizierte Bewerbung erfüllen müssen. In einem persönlichen Vorgespräch werden schulische Leistungen und Abschlüsse aber auch die Interessen und persönlichen Stärken des interessierten Jugendlichen mit dem Anforderungsprofil der Ausbildungsbetriebe abgeglichen. Passgenau versucht Petra Winkelsträter von der Fachstelle Übergang Schule-Beruf, die zehnminütigen Gesprächszeiten zu vermitteln, die für ein kurzes Kennenlern-Gespräch am 22. März ab 16 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses vorgesehen sind.

„Wir haben bereits mehrmals am Speeddating teilgenommen - nach den zehn Minuten kann man ganz gut einschätzen, ob der Jugendliche vielleicht in unser Team passt und dann einen Termin für ein ausführliches Gespräch oder sogar ein Probearbeiten vereinbaren“, sagt Vera Kronawitter, Prokuristin bei der Sievers GmbH, die in diesem Jahr einen Auszubildenden oder eine Auszubildende als Fachkraft für Lagerlogistik sucht.

Teresa Winkler bietet für ihr Unternehmen WinklersWurst GmbH & Co.KG in diesem Jahr erstmalig eine Ausbildung im Beruf Kauffrau/-mann im E-Commerce an. Als Bewerber wünscht sie sich Jugendliche mit Abitur oder höherer Handelsschule, eventuell Studienabbrecher, auf jeden Fall mit guten Englischkenntnissen und einer hohen Online- Affinität. Außerdem hat sie noch einen Ausbildungsplatz zur/zum Kauffrau/-mann im Einzelhandel zum Sommer 2018 zu besetzen. Hier sieht sie einen Bewerber, der in erster Linie viel Spaß am Umgang mit Kunden hat und deshalb in jedem Fall sehr kommunikationsfreudig sein sollte. 

Neben den Vorstellungsgesprächen beim Speeddating können die teilnehmenden Jugendlichen die Beratungsangebote von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und weitere Kooperationspartner in Anspruch nehmen.

Die ausführlichen Informationen zum Speeddating: Azubi trifft Ausbildungsbetrieb sind in einem Flyer zusammengefasst. Der Flyer ist im Rathaus erhältlich und unten auf dieser Seite abrufbar.

Foto: „Nutzen Sie die Chance auf einen Ausbildungsplatz!“, ermuntert Bürgermeister Theo Mettenborg Jugendliche aus Rheda-Wiedenbrück, am Speeddating teilzunehmen. Nikola Weber (r.) und Petra Winkelsträter (l.) organisieren die Veranstaltung.

Wie kann ich am Speeddating teilnehmen?

Interessierte Jugendliche rufen im Vorfeld Petra Winkelsträter von der Fachstelle Übergang Schule - Beruf unter 963 595 an. In einem halbstündigen Vorgespräch prüft Petra Winkelsträter die Bewerbungsunterlagen und vergibt dann bis zu drei feste Termin für ein Gespräch mit Unternehmern während des Speeddating.

Zum Vorgespräch sollten die Jugendlichen mitbringen:

  • die letzten beiden Zeugnisse
  • ein Bewerbungsschreiben für den angestrebten Beruf
  • einen Lebenslauf
  • falls vorhanden: Zeugnisse über Ferienjobs
  • falls vorhanden: Zeugnisse über Nebenjobs

Wie läuft das Speeddating ab?

Das Speeddating findet am Donnerstag, 22. März, von 16 bis 19 Uhr im Rathaus statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen ihre vorbereitete Bewerbungsmappe mit und führen die vereinbarten Gespräche mit den Unternehmern. Bei Gefallen kann dann ein Vorstellungsgespräch im Unternehmen folgen, ein Probearbeiten oder vielleicht sogar ein Einstellungstest.

Und danach?

Petra Winkelsträter steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch nach dem Speeddating bei Fragen rund um Berufswahl, Bewerbung, Ausbildung und Studium zur Verfügung.

Zur Fachstelle Übergang Schule - Beruf

Tipps für die Bewerbungsgespräche

  • Kommen Sie pünktlich mit Ihren Bewerbungsunterlagen ins Rathaus
  • Seien Sie gut über den Beruf informiert
  • Haben Sie Antworten auf Fragen wie: Warum möchten Sie diesen Beruf erlernen? Was für berufliche Vorerfahrungen haben Sie? Was sind Ihre Stärken?