Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Rubrikillustration Rathaus
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürger & Rathaus
Bürgerthemen
Gesellschaft & Soziales
Senioren
Jubiläum Seniorenbeirat

Seniorenbeirat feiert 25-jähriges Jubiläum

Seit 25 Jahren wirkt der Seniorenbeirat in Rheda-Wiedenbrück und hat dabei die Lebenswirklichkeit vieler Seniorinnen und Senioren mitgestaltet und geprägt. Zum Festakt anlässlich des Jubiläums kamen dann auch unter anderem die Gründungsmitglieder Dr. Brunhilde Meinhardt und Gerhard Schlegelmilch.

„Seniorenvertretungen sind praktizierte politische Teilhabe und gelebtes bürgerschaftliches Engagement“, würdigte Bürgermeister Theo Mettenborg die Arbeit des Rheda-Wiedenbrücker Seniorenbeirats. „Wir sind als Stadt sehr dankbar für die vielfältigen Anregungen, Ideen und hilfreichen Hinweise, die aus dem Seniorenbeirat an den Rat und die Verwaltung herangetragen werden.“

Der Seniorenbeirat beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Themen: fehlende Ruhebänke, Verkehrsberuhigung, Sicherheit für Haus und im Internet, Mobilität im Alter – Auto, Fahrrad und Rollator betreffend – oder Ausflüge, um sich beispielsweise über ein Mehrgenerationenhaus in Lemgo zu informieren. Auch der gern in Anspruch genommene Seniorenhilfsdienst, der ehrenamtlich kleinere handwerkliche Arbeiten in Haushalten ausführt, ist eine Initiative des Seniorenbeirates.

Parallel zum Festakt ist eine Ausstellung eröffnet woren, die das Wirken des Seniorenbeirates über ein Vierteljahrhundert zeigt und für alle Interessierte zu den Öffnungszeiten des Rathauses bis zum Freitag, 20. Oktober, zu sehen sein wird.

 

Hintergrund

Der Beirat setzt sich aus sieben gewählten Seniorinnen und Senioren und sechs von verschiedenen Organisationen entsandten Mitgliedern zusammen. Es entsenden Mitglieder die Arbeiterwohlfahrt (AWO), das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, der Sozialverband Deutschland (SoVD) und die Volkshochschule Reckenberg-Ems (VHS).

Wahlberechtigt sind alle Menschen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Rheda und Wiedenbrück werden jeweils durch zwei Mitglieder vertreten, für alle anderen Ortsteile nimmt je ein Mitglied an den Sitzungen teil. Für jeden Ortsteil gibt es einen gewählten Vertreter.

Die Geschäftsführung des Seniorenbeirates hat die Abteilungsleitung Soziales inne.

Viele Seniorinnen und Senioren profitieren regelmäßig vom Einsatz des Seniorenbeirates, der die Broschüre „Von Senioren für Senioren“ im Jahre 1993 erstmals herausgegeben hat und diese wegen der großen Nachfrage regelmäßig in aktualisierter Fassung wieder auflegt.

Viele Ältere werden sich auch an der Seniorenzeitung erfreuen, die in „Das Stadtgespräch“ alle zwei Monate erscheint.

Foto (v.r.): Gaby Schnell (Landessenioren-Vertretung NRW) gratulierte Karl-Heinz Poppek (Vorsitzender des Seniorenbeirats) gemeinsam mit den Gründungsmitgliedern Gerhard Schlegelmilch und Dr. Brunhilde Meinhardt sowie Bürgermeister Theo Mettenborg.