Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Begeisterte Kinder
Sie befinden sich hier:
Startseite
Freizeit & Kultur
Kultur
Veranstaltungen
Kinderkultur

Kinderkultur

Hier kommen die Kinder auf ihre Kosten! Nicht nur auf den Spielplätzen im Flora-Westfalica-Park sind junge Gäste gern gesehen. Wir haben uns auch auf die Fahnen geschrieben, Kinder an Kultur heran zu führen.

Fidolino? Fidolino!

Gleich vier Konzerte für 4- bis 6jährige Kinder stehen von Oktober bis März auf dem Programm. Jedes der Konzerte greift ein Thema aus der Alltagswelt der Kinder auf und beschäftigt sich neben dem Hören von Musik mit freiem Spiel, Bewegen und Tanzen, Singen und dem eigenen Musizieren.

Nach der guten Resonanz der Vorjahre wurde die Veranstaltungsreihe erneut möglich durch das Engagement der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück sowie der Kultur- & Sozialstiftung Lönne, die das Projekt gemeinsam mit der Volkshochschule Reckenberg-Ems und der Flora Westfalica GmbH initiieren.

Fidolino-Konzerte für Kinder

Sonntag, 30. Oktober | 15.30 Uhr | Stadthaus
„Hexeneinmaleins"
Hexentanz und Zaubermusik

„Du musst versteh‘n! Aus 1 mach 10, und 2 lass geh‘n! Aus 5 und 6, so sagt die Hex‘, mach 7 und 8, so ist’s vollbracht.“ Eigentlich kennt Hexe Deborah Hippenstiel ihr Hexeneinmaleins in und auswendig. Aber irgendwie klappt die Zauberei heute nicht: Tänzerhexe Krujula tanzt plötzlich zu Mussorgskijs Klaviermusik wild über die Bühne. Die schwarze Katze Hermelinda jagt Aaron Coplands Töne statt der Mäuse. Und dann beginnt sie auch noch eine missgelaunte Maunzarie alla Rossini anzustimmen, in die Hexe Hippenstiel klagend einfällt. Trotz der hilfsbereiten Flügelhexe Rumpelpum, beschwörendem Gesang aus Humperdincks "Hänsel und Gretel" und zauberhafter Unterstützung kleiner und großer Hexenkünstler im Publikum, kann Deborah das Hexeneinmaleins nicht lösen. Ob es am Sprung im Hexenkessel liegt? Ein bezauberndes Konzert mit magischen Arien und beschwörendem Hexentanz für junge und alte Blocksberg-, ach nein Konzertbesucher!

Sonntag, 4. Dezember | 15.30 Uhr | Stadthaus
„Sternengleiter“
Musik von Sonne, Mond und Weihnachtsstern
Besetzung: Fagott, Vibraphon, Percussion, Glasharfe, singende Säge, Percussion, Flöte
Mit Weltraummusik von Jacques Ibert, Gustav Holst, Josef Strauss und vielen sphärischen Klängen für Glasharfe, singende Säge und Percussion

3 – 2 – 1 – Zero … Mit der „Raumstation 1 – 0 – 7“ ins Weltall, den Schlagzeug-Motor an und der Countdown läuft. Aber leichter gezählt als gestartet – die Rakete will einfach nicht abheben. So holen sich die vier Astronauten für ihre Mission in Richtung Weihnachtsstern jede Menge Hilfe von den zahlreichen Astronauten im Publikum, und mit Trommelgetöse und spektakulärem Gezische bringen alle zusammen die Rakete endlich zum Starten … Go!

Auf dem Flug begegnen den tapferen Astronauten fremde Klänge von singenden Sägen aus fernen Galaxien, feurige Trommelwinde von Sonnenbällen, musikalischer Weltraummüll und wundersame Erscheinungen. Und davon gibt es kurz vor Weihnachten jede Menge: Engelsmelodien, die durch den Weltraum gleiten, zahllose helle Lichter und mittendrin der Weihnachtsstern mit seinen überirdisch schönen Glasharfen-Arpeggien.

Mit Vibraphon und schwerelos verpackten perkussiven Klängen im Gepäck geht es so einmal ins Weltall und zurück. Und die Astronauten grüßen: Flieger, grüß mir die Sonne…

Sonntag, 29. Januar | 15.30 Uhr | Stadthaus
„Bachblüten“
Musik und Geschichten über Johann Sebastian Bach
Besetzung: Ensemble „Les Joyeux“ mit Blockflöten, Gambe, Cembalo

Eines Tages sollte der berühmte Komponist Johann Sebastian Bach ein einfaches Stück komponieren. Die Musik begann leicht, wurde aber immer komplizierter. Als der Auftraggeber sich beschwerte, antwortetet Bach: „Üben sie nur fleißig! Schließlich haben sie zehn Finger – so wie ich!“ Wie konnte Bach nur übersehen, dass nicht jeder Musiker so geschickt beim Spielen war wie er selbst! Von solchen und anderen Bachblüten erzählt das fidolino-Konzert.

Eisenach – Lüneburg – Arnstadt - Weimar – Köthen – Leipzig. Bachs Lebensstationen laden zum Verweilen ein. Hier gibt es viel über sein Leben und die Arbeit zu erzählen und zu hören. Mit Blockflöten, Gambe und Cembalo erklingen dabei Instrumente der barocken Zeit. Und Lieder und Tänze laden das Publikum ein, das Leben in der Stadt und am Hofe um 1700 selber zu erfahren.

Sonntag, 26. März | 15.30 Uhr | Stadthaus
„Knistern – Knacken – Zischen – Züngeln“
Musik im Feuerschein
Besetzung: Gitarre, Akkordeon, Flöte
Mit Musik von Georg Friedrich Händel, Robert Schumann, Alexander Skrjabin u.a.

„Hörst du, wie die Flammen flüstern, knicken, knacken, krachen, knistern? Wie das Feuer rauscht und saust, brodelt, brutzelt, brennt und braust?“

Feuer gibt es immer und überall: als wärmende Glut bei gemütlichem Kerzenlicht, als hell glitzernde Funken eines Feuerwerkes oder bedrohlich züngelnde Flammen einer Feuersbrunst. Kein Wunder, dass unseren drei Wanderern am Lagerfeuer jede Menge Feuriges einfällt: Geschichten über Vulkanausbrüche, olympisches Feuer und Feuersalamander mit feurigen Musikpassagen von Georg Friedrich Händel, Robert Schumann und Alexander Skrjabin auf Akkordeon, Gitarre und Flöte. Und wenn es den Dreien dabei zu heiß wird, lassen sie sich vom Publikum einheizen oder auch mal abkühlen.

Ein feurig-heißes Vergnügen – aber bitte ohne Zündeln!

 

Zauberbaum - Open-Air-Veranstaltungen für Kinder

Vier kostenlose Open-Air-Veranstaltungen für Kinder im Flora-Westfalica-Park, das verbirgt sich hinter dem "Zauberbaum". Da dürfen die kleinen Besucher schon jetzt gespannt sein auf das Sommerprogramm 2017.

Jugend-Musik-Preis

Der Jugend-Musik-Preis, gestiftet von den Volksbanken Bielefeld-Gütersloh eG, im Ostmünsterland eG und Rietberg eG und durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Flora Westfalica GmbH und der Volkshochschule Reckenberg-Ems, wurde in diesem Jahr bereits zum 25. Mal durchgeführt. Im Mittelpunkt stand das Ensemblespiel - Duo bis kleines Orchester sowie Klavier zu vier Händen.

Die Kinder und Jugendlichen bewiesen beim Preisträgerkonzert am 20. November ihre große Musikalität und überzeugten das Publikum auf ganzer Linie.

Kinder-Kunst

Großformatig malen, modellieren mit Ton, arbeiten mit Speckstein - das Angebot für Kinder in der Werkstatt Bleichhäuschen ist beachtlich. Da lohnt es sich, einfach mal rein zu schauen!

Kinder-Atelier am Donnerstag

An jedem dritten Donnerstag im Monat (15.30-17.00 Uhr) haben Kinder (ab 6 Jahren) die Möglichkeit, sich themenbezogen mit einer bestimmten künstlerischen Technik auseinander zu setzen.

Kinderaktion am Samstag

Viermal im Jahr kommen kreative Kinder auch samstags (14.30-16.30 Uhr) in der Werkstatt Bleichhäuschen auf ihre Kosten. Zwei Techniken sind jeweils im Angebot: Die Kinder malen großformatig mit Acrylfarben oder arbeiten mit Speckstein oder Ton.

Anmeldungen nimmt die Werkstatt Bleichhäuschen, Telefon 05242-49811 entgegen.