Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Fachwerk in den beiden Altstadtkernen
Sie befinden sich hier:
Startseite
Freizeit & Kultur
Stadtportrait
Impressionen
Spaziergang

Spaziergang durch Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück ist bildhübsch. Hier finden Sie einige Motive, die Appetit auf die Stadt machen. Eine virtuelle Wanderung führt Sie vom Bahnhof durch die Stadt- und Ortsteile.
Die Bilder stehen Ihnen unentgeltlich für nichtgewerbliche Nutzung zur Verfügung.
Der Bahnhof Rheda-Wiedenbrück wurde 2004 von der Stadt gekauft und zusammen mit seinem Vorplatz grundlegend neugestaltet. Er begrüßt nun freundlich die Gäste der Stadt.
Das Rathaus ist Sitz von Rat und Verwaltung der Stadt Rheda-Wiedenbrück.
Vom Rathaus bietet sich ein guter Blick auf die ev. Stadtkirche und die kath. St. Clemens-Kirche.
Direkt an der Ems liegt Schloss Rheda, die Wasserburg der Fürstenfamilie Bentheim-Tecklenburg.
Das Schloss ist heute noch von der Fürstenfamilie bewohnt. Es ist ein beliebter Veranstaltungsort - etwa für das Gartenfestival "Frühling im Park". In den Emswiesen geht der Schlosspark in den Flora-Westfalica-Park, die ehemalige Landesgartenschau von 1988, über.
Der Flora-Westfalica-Park verbindet die beiden Altstädte. Der abwechselungsreiche Park mit gepflegten Blumenbeeten, naturnahen Bruchwäldern und zahlreichen abwechselungsreichen Spielzonen ist beliebtes Ausflugsziel und Veranstaltungsort für Open-Air-Konzerte.
Am Emssee gelangt man vom Flora-Park in die Wiedenbrücker Altstadt.
Der Marktplatz ist beliebter Treffpunkt und Veranstaltungsort im Zentrum der Historischen Wiedenbrücker Altstadt. Im Sommer ist der ganze Platz ein Biergarten. Dann finden sich auch regelmäßig die "Alltagsmenschen" auf dem Markt ein. Im Winter zieht der Christkindlmarkt die Gäste an.
Die Aegidius-Kirche zwischen Markt- und Kirchplatz ist das älteste Gotteshaus der Stadt. Ihr Vorgängerbau zählt zu den Urkirchen Westfalens.
Der Ratskeller direkt hinter dem Historischen Rathaus ist nicht nur Hotel, sondern auch urige Kneipe. Viele weitere Gastronomien - vom Fachwerkhaus bis zur modernen Lounge - laden in der Nähe des Marktplatzes zum Verweilen ein.
Die ehemalige Altarbauwerkstatt Diedrichs und Knoche beherbergt heute das "Wiedenbrücker Schule Museum", das sich mit der langjährigen kunsthandwerklichen Tradition der Stadt beschäftigt und viele Exponate aus den Werkstätten bietet.
Der ehemalige Burgmannshof Haus Aussel im Ortsteil Batenhorst ist heute Ausstellungsort einer großen deutschen Möbelmarke.
Gut Schledebrück ist der älteste Hof des Ortsteils Lintel. Der Gutshof liegt versteckt im Wald.