Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
AUREA
Sie befinden sich hier:
Startseite
Wirtschaft & Lebensqualität
Standortprofil

Standortprofil

Rheda-Wiedenbrück ist ein starker Wirtschaftsstandort, der seine erfolgreiche Entwicklung u.a. der verkehrsgünstigen Lage dirket an der BAB 2 verdankt. Erfolgreiche Unternehmen unterschiedlicher Branchen (siehe aktive Wirtschaft) schätzen die Rahmenbedingungen, die ihnen Rheda-Wiedenbrück bietet.

Neben den Wirtschaftsunternehmen ist Rheda-Wiedenbrück auch für Menschen anziehend: Die Stadt wächst kontinuierlich - trotz Demographischen Wandel! Seit 1995 um fast 13% auf aktuell 48.939 Einwohner. Die Attraktivität einer Stadt mit 1.000-jähriger Geschichte gepaart mit lukrativen Arbeitsplätzen der ansässigen Unternehmen üben nach wie vor eine Anziehungskraft für junge Familien aus.

Die ortansässige Wirtschaft bietet 19.622 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze (Stand 30.06.2015), davon allein rund 6.000 im verarbeitenden Gewerbe (30.09.2015). Das produzierende Gewerbe (bestehend aus verarbeitendem Gewerbe, Energie- und Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung sowie dem Baugewerbe) nahm 2015 einen Anteil von 46,7 % an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ein.

Nach wie vor spielt die Möbelindustrie und der Möbelhandel eine bedeutende Rolle in Rheda-Wiedenbrück. 5 der 10 Möbelmarken in Deutschland sind in Rheda-Wiedenbrück ansässig, u. a. Musterring und WK-Möbel, Cor, Interlübke, Garant und die 3 C-Gruppe.

Das Unternehmen Tönnies Lebensmittel GmbH & Co.KG ist seit 1972 zu einer international tätigen Unternehmensgruppe in den Bereichen Meat, Convenience, Ingredients und Logistics gewachsen. In acht deutschen und einer dänischen Produktionsstätte sind rund 10.000 Beschäftigte tätig. Die Unternehmensgruppe ist weltweit aktiv mit rund 25 Auslandsbüros. Der Exportanteil beträgt über 50 %.

Weitere Branchenschwerpunkte bilden die Holzverarbeitende Industrie (z.B. Westag & Getalit AG), Automobilzulieferindustrie (WESTFALIA-Automotive GmbH), Fahrzeug- (z.B. WEKA Fahrzeugbau GmbH) und Maschinenbau (z.B. Venjakob Maschinenbau GmbH & Co.KG) sowie die Arzneimittelproduktion (z.B. A Pflüger GmbH & Co.KG). Die genannten Unternehmen stehen stellvertretend für eine große Zahl mittelständischer Unternehmen und Handwerksbetriebe, die das Rückgrat eines starken Branchenmixes darstellen.

Zur Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Rheda-Wiedenbrück trägt wesentlich der Einzelhandel in lebendigen und gleichsam historischen Ortskernen bei.

Die Verkehrsschlagader ist die A2, die schnelle Anbindung zum Ruhrgebiet im Westen und in Richtung Bielefeld/Hannover/Berlin im Osten schafft. Rheda-Wiedenbrück liegt an der Bahnstrecke Hamm - Bielefed, so dass auch die Anbindung an das Schienenverkehrsnetz gewährleistet ist.