Aktuelles in Rheda-Wiedenbrück

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Infektionszahlen

 Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 29. September, 0 Uhr, 158.465 (28.September: 158.050) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 415 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 29. September laut RKI 362,7 (28. September: 304,8).

Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 53 Patienten (28. September: 49) stationär behandelt. Nicht alle der 53 Patienten sind wegen einer Coronainfektion ins Krankenhaus gekommen. Unter ihnen sind auch Zufallsbefunde. Aktuell werden 2 Personen auf der Intensivstation behandelt (28. September: 3). Es hat zwei weitere Todesfälle gegeben: Gestorben sind eine über 80-jährige Person aus Langenberg und eine über 80-jährige Person aus Rheda-Wiedenbrück. Seit Beginn der Pandemie sind 517 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben (28. September: 515).

Aktualisierung 29.09.22: 47 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 300,0.

Aktualisierung 28.09.22: 32 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 246,5.

Aktualisierung 27.09.22: 68 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 232,2.

Aktualisierung 22.09.22: 21 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 191,1.

Aktualisierung 21.09.22: 26 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 193,1.

Aktualisierung 20.09.22: 37 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 193,1.

Aktualisierung 16.09.22: 29 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 211,6.

Aktualisierung 15.09.22: 21 neu infizierte Personen - Inzidenz für Rheda-Wiedenbrück 205,0.


  • Aktuelle Regelungen und Verordnungen

    Maskenpflicht in Gesundheitseinrichtungen und im ÖPNV

    In medizinischen und pflegerischen Einrichtungen (z. B. Arztpraxen, Krankenhäuser, Pflegeheimen) gilt weiterhin die Maskenpflicht. Ebenso im öffentlichen Personenverkehr.  Krankenhäuser und Pflegeheime dürfen auch weiter nur mit einem aktuellen negativen Test betreten werden.

    Empfehlung zu vorsichtigem Umgang gilt weiterhin

    Da wo sich viele Menschen begegnen ohne Abstände einhalten zu können, gilt auch weiterhin die Empfehlung eine Maske zu tragen. Das gilt insbesondere in Innenräumen. Ebenso sollten weiterhin 1,5 Meter Mindestabstand und die allgemeinen Hygieneregeln eingehalten werden.

    Bund und Land betonen: Die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen mit einem der zugelassenen Impfstoffe sollten weiterhin dringend wahrgenommen werden. Dies gilt sowohl für die Grundimmunisierung als auch für etwaige Auffrischungsimpfungen.

  • Impfungen

    Der wirksamste Schutz gegen eine Corona-Infektion und schwere Verläufe ist die Impfung. Impfungen führen in Nordrhein-Westfalen vor allem niedergelassene Ärztinnen und Ärzte durch; zudem gibt es in den Städten und Kreisen vielfältige mobile Angebot vor Ort.

  • Testzentren

    Das Angebot der Testzentren gilt für Menschen ohne Symptome. Menschen mit Symptomen nehmen bitte Kontakt mit ihrem Hausarzt auf, um einen Testtermin zu vereinbaren.

    Auf der interaktiven Karte des Kreises finden Sie das jeweils nächstgelegene Testzentrum. Weitere werden in Kürze dazu kommen.

Die Angaben zum Coronavirus werden entsprechend den jeweiligen Entwicklungen aktualisiert.  Eine Gewähr für die Richtigkeit aller Angaben kann nicht übernommen werden.