Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Rubrikillustration Rathaus
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürger & Rathaus
Aktuelles
Meldungen
Speeddating erfolgreich

Nach Ausbildung übernommen

Agnes Weit hat ihren späteren Arbeitgeber beim städtischen Azubi-Speeddating kennengelernt. Die ausgebildete Automobilkauffrau hat jetzt einen festen Arbeitsplatz beim Autohaus Thiel.

Es klingt fast wie im Film: Im März 2016 nahm Agnes Weit am Speeddating im Rathaus teil. Organisiert von Nikola Weber, Wirtschaftsförderin der Stadt, und der Fachstelle Übergang Schule-Beruf können sich ausbildungsinteressierte Jugendliche in Kurzgesprächen bei Ausbildungsbetrieben vorstellen. Petra Winkelsträter von der Fachstelle hat im Vorfeld mit allen interessierten jungen Menschen ein Vorgespräch geführt und auch mit Agnes Weit: „Ich habe mich in verschiedene Richtungen umgeschaut. Meine Ausbildungssuche war aber eindeutig kaufmännisch orientiert“, betont die heutige Automobilkauffrau. Und da alles passte, bekam Agnes Weit den entscheidenden Termin.

Im Rathaus saß sie Kai Kiewert, Serviceleiter beim Autohaus Thiel, gegenüber. Und Kai Kiewert erinnert sich: „Als ich Frau Weit fragte, welche Aufgaben und Bereiche zu einem Autohaus gehören, wusste sie am Anfang noch nicht, was alles dazugehört.“ Dennoch überzeugte den Serviceleiter, der beim Autohaus Thiel in Rheda-Wiedenbrück für die Auszubildenden verantwortlich ist, die aufgeschlossene Art von Agnes Weit. Sie durfte ihre Bewerbungsmappe abgeben und wurde zum Probearbeiten eingeladen.

Ihr Auftritt und Engagement schien beim Autohaus gut angekommen zu sein, kurze Zeit später folgte der Anruf. „Ich wurde zu einem weiteren Gespräch eingeladen, an dem auch direkt der Vertrag unterschrieben wurde“, erinnert sich Agnes Weit an den Anruf, der buchstäblich ihr Leben veränderte.

„Wir bilden für den eigenen Bedarf aus, da gucken wir ganz genau, wer zu uns passt“, bekräftigt Kai Kiewert. Aktuell sind 17 Auszubildende im Betrieb bei 90 Mitarbeitern. Auch bei Problemen in der Abteilung ist der Serviceleiter der Ansprechpartner für die Auszubildenden. „Herr Kiewert hat mich immer bestärkt und unterstützt“, sagt Agnes Weit rückblickend.

Die Ausbildung im Autohaus Thiel weis Agnes Weit zu schätzen. „Fordere Sie, fördere Sie und dann lass Sie laufen“, beschreibt Kai Kiewert seine Strategie als Ausbildungsleiter. Und die scheint von Erfolg gekrönt zu sein: Die frisch gebackene Automobilkauffrau weiß nur Gutes aus ihrer Ausbildungszeit zu berichten.

„In den drei Jahren habe ich mich weiterentwickelt und bin wirklich gewachsen“, berichtet sie. Während der Ausbildung erlernte Agnes Weit nicht nur das selbstständige Arbeiten, sondern auch Verantwortung zu übernehmen. „Oft erlebe ich Momente, da merke ich wie viel ich bei Thiel bereits gelernt habe. Nach dem ersten Jahr wusste ich bereits einiges über die Automobilbranche und konnte mein Wissen an die neuen Auszubildenden weitergeben“, berichtet die Automobilkauffrau.

Für Agnes Weit geht es auch beruflich bei Thiel weiter: Sie wurde nach ihrer Ausbildung übernommen und will weitere Qualifizierungen und Weiterbildungen absolvieren. „Ich hoffe auf eine langfristige Zusammenarbeit“, erklärt sie.

Sie machte vor drei Jahren den ersten Schritt in die berufliche Zukunft, als sie sich beim Speeddating im Rathaus anmeldete. Auch drei Jahre später ist die ehemalige Auszubildende noch überzeugt von dem Format.

Das Speeddating findet jährlich im März im Rathaus statt, um Ausbildungssuchende und Ausbildungsplatzangebot zusammenzuführen. Wer aktuell noch einen Ausbildungsplatz sucht, der sollte sich auf dem Ausbildungsportal Rheda-Wiedenbrück umsehen: Unter www.ausbildung-rhwd.de finden Jugendliche neben einem Überblick über Ausbildungsbetriebe und Praktikumsplatzangebot auch freie Ausbildungsplätze!

 

Bildzeile 1 v.l.: Kai Kiewert und Agnes Weit haben sich beim Azubi-Speeddating im Rathaus kennengelernt, das von Petra Winkelsträter und Nikola Weber organisiert wurde.

Bildzeile 2 v.l.: Agnes Weit, Petra Winkelsträter, Kai Kiewert und Nikola Weber freuen sich über die erfolgreiche Azubi-Suche durch das Speeddating im Rathaus.