Sprungmarken
Dynamische Navigation ausblenden
Dynamische Navigation einblenden
Suche
Ein Parkplatz in Rheda-Wiedenbrück
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürger & Rathaus
Aktuelles
Meldungen
Baustellen in Rheda-Wiedenbrück

Übersicht der aktuellen Baustellen in Rheda-Wiedenbrück

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Baustellen in Rheda-Wiedenbrück, die eine Sperrung bzw. Teilsperrung von Straßen zur Folge haben. Die Arbeiten stören den Verkehrsfluss, dienen jedoch dazu, die Straßen instand zu halten. Wir bitten um Verständnis.

Arbeiten an Autobahn, Bundes- und Landstraßen

Der Landesbetrieb Straßen.NRW ist für das Autobahn- sowie das Bundes- und Landesstraßennetz zuständig. Auf der Homepage des Landesbetriebs finden Sie Hinweise auf größere Baumaßnahmen an den betreffenden Straßen.

A2/B64: Brückensanierung in der Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück

Bis Ende November wird die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm auf der B64 in der Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück die Brücke über die A2 sanieren. Die B64 ist in Fahrtrichtung Lippstadt und Münster einstreifig befahrbar, die Verbindungen von der A2 aus Hannover kommend auf die B64 nach Lippstadt und die Verbindung von der A2 aus Oberhausen kommend auf die B64 nach Rheda sind gesperrt. Umleitungen wurden eingerichtet. In der zweiten Bauphase werden die anderen beiden Kreisel gesperrt.

Das Bauwerk wird neu abgedichtet, bekommt eine neue Fahrbahndecke, Markierung, neue Schutzplanken sowie neue Geländer. Auch die vorhandenen Brückenränder ("Kappen") werden erneuert und die Fahrbahnübergänge werden ausgetauscht. Das ist die erste umfangreiche Sanierung seit dem Neubau 1976. Das Bauwerk hat eine Länge von 63,12 Metern und eine Fläche von rund 1.768 Quadratmetern.

Straßen.NRW investiert in die Sanierung der Brücke 1,4 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Sperrungen der Parkdecks

Wegen Wartungs- und Sanierungsarbeiten werden die drei Parkdecks Rathausplatz, Domhof-Zentrum und Doktorplatz-Zentrum zwischen dem 28. Oktober und 12. November nacheinander gesperrt. Durch Auftrennung der verschiedenen Arbeiten ist in allen Fällen jeweils nur eine teilweise Sperrung erforderlich.

Den Anfang macht das Parkdeck am Rathaus (Fontainestraße). Das Unterdeck wird wegen Sanierung der Pumpensysteme vom   28.  bis einschließlich 31. Oktober gesperrt. Das Oberdeck folgt am 4. und 5. November.

Am Parkdeck Domhof-Zentrum wird das Pumpensystem vom 4. bis einschließlich 6. November saniert. In dieser Zeit ist die untere Ebene gesperrt. Im Anschluss folgen Wartungsarbeiten auf dem Oberdeck, die vom 7. bis 8. November dauern.  

Am 11. und 12. November schließlich wird das Rinnensystem am Parkdeck Doktorplatz-Zentrum gewartet. Das Oberdeck bleibt an diesen beiden Tagen gesperrt.

Hinweisschilder weisen an den Standorten auf die Sperrungen hin. Die Zufahrt wird jeweils am Vortag gesperrt, damit die Arbeiten fristgerecht ausgeführt werden können. Langzeitparker werden gebeten, ihre Fahrzeuge rechtzeitig umzusetzen.

Sperrung Rektoratsstraße

Wegen Kanalbaumaßnahmen kommt es ab Montag, 4. November, zur zeitweisen Vollsperrung der Rektoratsstraße. Bis zum 25. November soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt werden, ab dem 26. November wird mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen.

Verkehrsbehinderungen an der Gütersloher Straße

Am Wochenende des 16. und 17. Novembers kann es zu Verkehrsbehinderungen an der Gütersloher Straße kommen. Ab der Unterführung der Bundesstraße 64 in Richtung Bielefelder Straße wird der Waldrand im Rahmen der Verkehrssicherheitspflicht bearbeitet. Dazu wird es notwendig sein, dass eine mobile Ampelanlage den Verkehr steuert.

Sperrungen wegen des Andreas-Marktes

Während der Kirmestage und im Vorfeld wegen des Aufbaus kommt es zu Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstraßen und Sperrungen auf Straßen und Parkplätzen in der Innenstadt.

Mit dem Aufbau der Kirmes wird am Dienstag, 12. November, begonnen. Durch die Anlieferung der Fahrgeschäfte kann es zwangsläufig zu kurzen Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstraßen kommen.

Die ersten Schausteller dürften mit ihren Wohnwagen bereits am 11. November eintreffen. Auf den Parkplätzen „Werl“ gilt daher teilweise bereits ab 11. November ein uneingeschränktes Halteverbot. In der Innenstadt von Rheda gilt ab dem 12. November nachmittags Halteverbot. Wie immer müssen die Zufahrten frei sein, damit die großen schweren Fahrzeuge ungehindert die Aufbauplätze erreichen können. Dadurch wird ein schnelles und reibungsloses Aufbauen ermöglicht und die Einschränkungen werden auf ein Minimum reduziert.

Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger um Rücksicht und hofft, dass kein widerrechtlich abgestelltes Fahrzeug abgeschleppt werden muss. Fahrzeugbesitzer, die dennoch ihre Fahrzeuge in den Halteverbotszonen abgestellt haben und damit den Kirmesaufbau behindern oder verzögern, müssen damit rechnen, dass sie ihr Fahrzeug dort nicht wiederfinden.

Umbau des Doktorplatzes startet

Ab Mittwoch, 20. November, nach dem Andreasmarkt starten die Arbeiten am Doktorplatz in Rheda. Dafür erstreckt sich bis zur Mitte der Berliner Straße die Baustelle. Um eine Fahrbahnrichtung freizuhalten, werden die beiden Bäume auf den Pflanzinseln entfernt und dort eine Behelfsfahrbahn angelegt. Im Nachgang werden erneut Bäume gepflanzt. Der Verkehr wird einspurig in Fahrtrichtung Wenneberschule an der Baustelle vorbeigeführt. Für den letzten Bauabschnitt im nächsten Jahr wird es leider notwendig sein, die Berliner Straße komplett zu sperren.

Die Stadt sorgt selbstverständlich dafür, dass die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich ausfallen. Auch der Rosenmontagsumzug wird in den Bauzeitenplan mitbedacht. Dafür wird eine breitere Fahrspur eingerichtet, auf der der Umzug stattfinden kann.

Die Schulbushaltestelle wird für die gesamte Bauzeit auf die Wenneberstraße verlegt.

Breite Straße halbseitig gesperrt

An der Breiten Straße mit den Hausnummern 1 bis 11 wird ein neuer Wohnkomplex gebaut. Im Rahmen dieser Arbeiten ist die Breite Straße in Fahrtrichtung Nordring ab sofort ab der Bielefelder Straße halbseitig gesperrt. In Gegenrichtung, also in Fahrtrichtung Bielefelder Straße, bleibt die Breite Straße frei.