Unternehmen
vor Ort

Michelis Sonder-Maschinenbau gehört zu den TOP100

Die Michelis Sonder-Maschinenbau GmbH & Co. KG am Lümernweg 195 gehört zu den TOP100 der deutschen Wirtschaft. Das TOP100-Siegel können Firmen erringen, die durch besondere Innovationen auffallen.

Die Jury lobt: „Michelis ist ein Innovations-Champion. Innovative Mittelständler wie die Michelis Sonder-Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse A (bis 50 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovationsförderndes Top-Management“.

Bürgermeister Theo Mettenborg gratulierte zur Preisverleihung: „Flexibilität, Ideenreichtum und Individualität gehören zur Natur des Sondermaschinenbauers. Umso schöner, dass sich Michelis gegen starke Konkurrenz durchsetzen kann.“ betont Mettenborg beim Betriebsbesuch mit Wirtschaftsförderin Nikola Weber. Sie freute sich, dass sich mit Michelis und Venjakob Maschinenbau bereits zwei „Champions“ in Rheda-Wiedenbrück finden.


Jede Sondermaschine ist quasi ein Unikat. „Es geht immer um eine neue Anfertigung, Erfindung und Innovation“, sagt der Gründer und Geschäftsführer Jens Michelis. Sein Credo lautet deshalb: Geht nicht, gibt’s nicht. Die Kernkompetenz seines Unternehmens liegt in der Roboter-, Förder-, und Automatisierungstechnik sowie im Vorrichtungsbau. Die Spanne reicht vom einfachen Stahlbau über die komplexe Einzel- und Serienmaschine bis zu einer kompletten Fertigungslinie.

Neueröffnung - das Knusperhaus Wiedenbrück

Bekannt und beliebt sind ihre Brote und Backwaren aus eigener Herstellung vom Wochenmarkt. Am 06. März eröffnete Inge Bultschnieder nun an der Langen Straße 91 auch ein kleines Geschäft, das ihrem Wunsch von einem kleinen, schiefen und gemütlichen Verkaufsraum voll entspricht. Ein kleines aber feines Sortiment an Backwaren aus Biogetreide, Brüsseler Waffeln und einem guten Kaffee bietet Bultschnieder ihren Kunden im Knusperhaus an, ergänzt durch ein Sortiment aus Honig, hausgemachten Marmeladen, Geschenkartikeln einer Behindertenwerkstatt sowie individuelle Möbel, die gleichzeitig Einrichtungsgegenstände und Ausstellungsstücke sind. Ein neues Geschäft, das sich zu entdecken lohnt!  

Hotel Restaurant Reuter erfolgreich

Schon zum neunten Mal haben Chefköchin Iris Bettinger und ihr Team ihren Michelin Sten verteidigt. Die Freude über die vom Gourmetführer Guide Michelin verliehene Auszeichnung ist groß. Nicht nur bei den Hausherren Iris Bettinger und Marco Rückl, sondern auch in der Stadt, denn schließlich ist ein Sterne-Restaurant ein Aushängeschild für Rheda-Wiedenbrück. Nur noch zwei weitere Restaurants in Ostwestfalen-Lippe dürfen sich über die Auszeichnung freuen. Neben dem Feinschmecker-Sterne-Restaurant Reuter betreiben Bettinger und Rückl auch die Gastwirschaft "Ferdinand", die derzeit um rund 180 m² auf dann insgesamt über 80 Plätze erweitert wird. Mit der Eröffnung der erweiterten Gastwirtschaft ist spätestens Anfang Juni zu rechnen. Vorausgesetzt die aktuelle Krise ist bis dahin überwunden.

Landgasthaus Albermann: Junior holt Gold bei Olympiade

Jakob Albermann ist Mitglied der deutschen Jugend-Nationalmannschaft, die bei der Olympiade der Köche im Rahmen der Internationalen Kochausstellung IKA im Februar in Stuttgart antrat. Gleich zweimal wurde er und sein Team ausgezeichnet mit Gold und Silber! Verdienter Lohn für die Mühen, die die Nachwuchsköche auf sich genommen hatten. Knapp ein Jahr hatte sich Jakob Albermann im mit seinen Teamkollegen im Trainingslager im elterlichen Betrieb, dem Landgasthaus Albermann vorbereitet, um in diesem international anerkannten Kochkunstwettbewerb zu bestehen. Immerhin traten mehr als 2000 Köche aus 70 Ländern an. Bevor Jakob Albermann nach Batenhorst zurückkehrt, um seine Eltern Birgit und Heiner Albermann zu entlasten, will er noch einige Erfahrungen in den Profiküchen sammeln - so zieht es ihn jetzt nach Hamburg, um als Chef de Partie im Superiorhaus The Fontenay zu arbeiten. Weiterhin viel Erfolg!

Foss & Haas GmbH – Gewinner des Sonderpreises „Neue Wege, innovative Lösungen“

Am 21. November 2019 erhielt die Werbeagentur Foss & Haas aus Rheda-Wiedenbrück den Sonderpreis „Neue Wege, innovative Lösungen“ der Pro Wirtschaft GT.

Gründerin und Geschäftsführerin Janina Plum führt ihre erfolgreiche Agentur seit 5 Jahren. Mit heute 8 Beschäftigten, davon 2 in Teilzeit (1 männlich, 1 weiblich), hat sich die Zahl der Kreativen stetig entwickelt. Dabei legt Janina Plum besonderen Wert darauf, dass diese sich frei entwickeln können unter Berücksichtigung ihres individuellen persönlichen Rahmens. Mitarbeitende sind hier keine Orangen, die bis auf den letzten Tropfen zur Gewinnmaximierung des Unternehmens ausgepresst werden. Janina Plum hat vielmehr eine Unternehmenskultur geschaffen, die es jedem ermöglicht, sich mit seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten in das Team zu integrieren. Persönliche Wertschätzung ist hier der Leitfaden.

Die außerordentliche Unternehmenskultur zeichnet sich durch verschiedene Aspekte aus:

Es wird gleichberechtigt im Team gearbeitet: Jeder profitiert von jedem, Wissen wird geteilt, es wird einander ausgeholfen und unterstützt. Überstunden bringen keine Pluspunkte, sondern Projekte werden gemeinsam beendet. Fortbildungen sind selbstverständlich.

Die Mittagspause wird gemeinsam verbracht und erweitert den Horizont. Hier sind Persönliches und Gott und die Welt zu Gast. Auch Familienmitglieder können sich gerne dazugesellen.
Feste werden mit den Familien gefeiert und stärken ebenso das Team und sein Umfeld wie gemeinsame Unternehmungen.

Seit ca. 2 Jahren gibt es ein bemerkenswertes Angebot für Vertrauensarbeitszeit:
Die bezahlte Wochenarbeitszeit beträgt 40 Stunden, aber die Zielarbeitszeit beträgt nur 25 Stunden.
Im 2-Schichtmodell wird die Erreichbarkeit der Agentur gewährleistet.
Studien haben gezeigt, dass die Produktivität nicht proportional zu den eingesetzten Arbeitsstunden steigt. Ein Mensch ist in 8 Stunden Arbeitszeit nicht gleich produktiver als einer, der seine geballte Energie 5 Stunden sprudeln lässt. Vor allem Kreative können von dieser Erkenntnis profitieren.


Archiv ältere Meldungen:


  • Die Venjakob Maschinenbau GmbH & Co. KG ist mit dem Arbeitgebersiegel "TOP JOB 2019" ausgezeichnet worden

    Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, in Kooperation mit der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die ihre Qualität als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Dazu gehörte auch eine umfassende Befragung der 260 Mitarbeiter, die ihren Arbeitgebern hervorragende Noten ausstellten. Das Top Job-Siegel wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin für herausragende Arbeitgeberqualitäten übergeben

  • Ratskeller Wiedenbrück im neuen Glanz

    Noch laufen die Renovierungs- und Umbauarbeiten im Ratskeller auf Hochtouren, da sind sie schon am Start, die neuen Pächter des Traditionshauses Hotel Restaurant Ratskeller.

    Miriam Von der Wöste-Bader und Stefan Bader krempeln die Ärmel hoch und beginnen, was sie ihr neues Lebenswerk nennen: den Betrieb des Hotels und Restaurants in einem der schönsten Fachwerkhäuser der historischen Altstadt Wiedenbrück. Hendrik Höner, Geschäftsführer der HVG-Verwaltungsgesellschaft, ist zuversichtlich, dass der Neustart gelingt, denn das Ehepaar bringt beste Voraussetzungen in Form einer qualifizierten Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie und vor allem viel Gastfreundlichkeit mit. In den Umbau und die Renovierung investiert die HVG tüchtig. Für Besichtigungen der neuen Zimmer und Anfragen stehen die Pächter jederzeit zur Verfügung. Tel. 05242/921230, M.VdW-Bader@ratskeller-wiedenbrueck.de

  • Auto-Zentrale Thiel erhält erneut Vertriebs-Award

    Die besten Autohandelsbetriebe Deutschlands stehen fest. Ganz oben im Ranking des Vertriebs Awards 2019 steht die Auto-Zentrale Karl Thiel aus Rheda-Wiedenbrück (Volkswagen).

    Der Award wird von den Redaktionen der Fachzeitschriften „kfz-betrieb“ und „Gebrauchtwagen Praxis“ vergeben.

    Ein ausgeklügeltes Zielgruppenmarketing, prägnante Vertriebsideen, strikte Prozessorientierung, ausgeprägte Kundenorientierung und eine überdurchschnittliche Marktausschöpfung überzeugten die Jury. Die Redaktion der Fachzeitschrift »kfz-betrieb« hat den Preis gemeinsam mit CG Car-Garantie Versicherungs-AG und Santander Consumer Bank AG ausgeschrieben. Die ausgezeichneten Kfz-Betriebe zählen wie ihre Vorgänger in den Vorjahren zu den Leuchttürmen im Kfz-Gewerbe, weil sie mit individuellen Strategien und einem überdurchschnittlichen Engagement punkten.

  • Tischlerei Holste erhält Zukunftspreis Handwerk OWL

    Die Stiftung Zukunftspreis Handwerk OWL hat in diesem Jahr die Preisvergabe unter das Motto "Existenzgründung" gestellt - einen der Preise für die besten Gründungen im Handwerk erhielt jetzt die Tischlerei Holste aus Rheda-Wiedenbrück.

    2013 pachtete Karl- Heinz Holste zunächst die Tischlerei Vogt. Bereits am 01. September 2017 bezog er seinen heutigen Betriebssitz an der Ringstraße 135. 2016 wurde Karl-Heinz Holste als Top-Gründer im Handwerk ausgezeichnet, 2017 gehörte er zu den zehn besten Existenzgründern in NRW. Jetzt erhält er mit dem Zukunftspreis eine weitere Auszeichnung, die ihm und seinem Team den Erfolg bescheinigt.

  • Ranzenfee & Koffertroll erneut als Wachstumschampion ausgezeichnet

    Die Ranzenfee & Koffertroll GmbH wurde zum zweiten Mal in Folge vom
    Wirtschaftsmagazin Focus als Wachstumschampion 2019 ausgezeichnet.

    Von den 500 Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs in Deutschland erreichte
    Ranzenfee & Koffertroll Platz 415. In der Kategorie Einzelhandel inkl. Versandhandel und E-Commerce erreichte die Ranzenfee & Koffertroll GmbH Platz 47 und ist damit wie schon im vergangenen Jahr Deutschlands schnellst wachsender Lederwarenhändler.

    Das Unternehmen ist ein Vorzeigebeispiel für die gelungene Verzahnung von stationärem und Online-Handel. Über den Erfolg freuen sich Monika und Markus Stratmann mit ihrem Team von rund 60 Mitarbeitern. Ranzenfee & Koffertroll hat inzwischen Filialen in Berlin und Düsseldorf.

  • Gesundheitstag bei Tönnies

    Mit einem Gesundheitstag, der im Juli erstmals am Standort Rheda durchgeführt wurde, informierte das Unternehmen Tönnies seine Mitarbeiter über Möglichkeiten zur Gesundheitsvorsorge.

    In Zusammenarbeit mit der Betriebsgenossenschaft, dem Mediziner Dr. Gernold, der AOK und dem Tönnies Fitnessstudio informierten sich die Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit an den acht Stationen des Gesundheitstags.

    Neben dem erstmalig durchgeführten Gesundheitstag bietet Tönnies allen Beschäftigten am Standort in Rheda-Wiedenbrück im eigenen Fitnessstudio persönliche Trainings, Massagekurse, Rückenschule, Saunanutzung und Fußballtrainings in der Tönnies Arena an.