Unternehmen
vor Ort

Foss & Haas GmbH – Gewinner des Sonderpreises „Neue Wege, innovative Lösungen“

Am 21. November 2019 erhielt die Werbeagentur Foss & Haas aus Rheda-Wiedenbrück den Sonderpreis „Neue Wege, innovative Lösungen“ der Pro Wirtschaft GT.

Gründerin und Geschäftsführerin Janina Plum führt ihre erfolgreiche Agentur seit 5 Jahren. Mit heute 8 Beschäftigten, davon 2 in Teilzeit (1 männlich, 1 weiblich), hat sich die Zahl der Kreativen stetig entwickelt. Dabei legt Janina Plum besonderen Wert darauf, dass diese sich frei entwickeln können unter Berücksichtigung ihres individuellen persönlichen Rahmens. Mitarbeitende sind hier keine Orangen, die bis auf den letzten Tropfen zur Gewinnmaximierung des Unternehmens ausgepresst werden. Janina Plum hat vielmehr eine Unternehmenskultur geschaffen, die es jedem ermöglicht, sich mit seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten in das Team zu integrieren. Persönliche Wertschätzung ist hier der Leitfaden.

Die außerordentliche Unternehmenskultur zeichnet sich durch verschiedene Aspekte aus:

Es wird gleichberechtigt im Team gearbeitet: Jeder profitiert von jedem, Wissen wird geteilt, es wird einander ausgeholfen und unterstützt. Überstunden bringen keine Pluspunkte, sondern Projekte werden gemeinsam beendet. Fortbildungen sind selbstverständlich.

Die Mittagspause wird gemeinsam verbracht und erweitert den Horizont. Hier sind Persönliches und Gott und die Welt zu Gast. Auch Familienmitglieder können sich gerne dazugesellen.
Feste werden mit den Familien gefeiert und stärken ebenso das Team und sein Umfeld wie gemeinsame Unternehmungen.

Seit ca. 2 Jahren gibt es ein bemerkenswertes Angebot für Vertrauensarbeitszeit:
Die bezahlte Wochenarbeitszeit beträgt 40 Stunden, aber die Zielarbeitszeit beträgt nur 25 Stunden.
Im 2-Schichtmodell wird die Erreichbarkeit der Agentur gewährleistet.
Studien haben gezeigt, dass die Produktivität nicht proportional zu den eingesetzten Arbeitsstunden steigt. Ein Mensch ist in 8 Stunden Arbeitszeit nicht gleich produktiver als einer, der seine geballte Energie 5 Stunden sprudeln lässt. Vor allem Kreative können von dieser Erkenntnis profitieren.


Die Venjakob Maschinenbau GmbH & Co. KG ist mit dem Arbeitgebersiegel "TOP JOB 2019" ausgezeichnet worden

Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, in Kooperation mit der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die ihre Qualität als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Dazu gehörte auch eine umfassende Befragung der 260 Mitarbeiter, die ihren Arbeitgebern hervorragende Noten ausstellten. Das Top Job-Siegel wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin für herausragende Arbeitgeberqualitäten übergeben

70-jähriges Jubiläum feiert die Sievers GmbH

Wilhelm Sievers gründete vor 70 Jahren den Werkzeugfachhandel in Rheda und übergab an Franz-Josef Sievers, der das Unternehmen im Gewerbegebiet Bosfelder Weg ausbaute. Seit 2014 hat Holger Sievers in dritter Generation die Unternehmensführung übernommen. Die familiäre Atmosphäre prägt den Betrieb – so ist der erste Auszubildende, Herr Andreas Strickmann, inzwischen 40 Jahre im Unternehmen beschäftigt. Dabei ist die Anzahl der Mitarbeiter stetig gewachsen. Rund 35 Mitarbeiter arbeiten heute am neuen Standort in der Daimlerstraße. 2018 wurde der schöne Neubau errichtet auf einer Verkaufs- und Lagerfläche von 1.900m² mit einer vor Ort Lagerung von über 20.000 Artikeln und Zugriff auf weiteren 200.000 Artikeln im Zentrallager des Verbandes. Fehlt etwas auf der Baustelle, dann gibt es das bei Sievers... so wird es hoffentlich weitere 70 Jahre sein!

Das Schuhhaus Ackfeld feiert sein 140-jähriges Bestehen

Im Jahr 1879 gründeten Dorothea und Heinrich Ackfeld die Schuhmacherei. Heute wird sie in vierter Generation als Schuhhaus Ackfeld von Susanne und Bernhard Ackfeld geführt. Das Schuhhaus Ackfeld gehört damit zu einem der ältesten Fachgeschäfte im Kreis Gütersloh und ist stolz auf seine Tradition. Im aktuellen Sortiment von Ackfeld Fine Shoes befinden sich nicht nur die Kollektionen führender Hersteller, sondern auch Textilien und Accessoires. Ein 2-Marken Conceptshop mit den Marken Rieker und Tamaris wurde im neuen Ladenanbau vor 6 Jahren realisiert.   Zum 140-jährigen Firmenjubiläum bedankten sich Susanne und Bernhard Ackfeld mit einer Sonderrabatt-Aktion bei den Kunden für ihre Treue.

Die Schnusenberg Steuerberater PartG mbB feiert ihr 50-jähriges Bestehen

Vor 50 Jahren machte sich Josef Schnusenberg als Dipl.-Finanzwirt und Steuerberater selbstständig. Heute blickt er stolz auf ein Lebenswerk zurück und eine Steuerkanzlei, die 45 Mitarbeiter an vier Standorten (Berlin, Oelde, Rietberg und Rheda-Wiedenbrück) beschäftigt. An seiner Seite weiß er seine Tochter Stefanie Schnusenberg-Besselmann, die als Dipl.-Kauffrau, Steuerberaterin und Finanzökonomin gemeinsam mit ihrem Mann, Ingo Besselmann, Dipl.-Kaufmann, Steuerberater und Fachberater für internationales Steuerrecht, das Team der Geschäftsleitung bilden. Die Schnusenberg Steuerberater PartG mbH bietet ihren Kunden ein breites Spektrum weit über die klassische Steuerberatung hinaus an betriebswirtschaftlichen Beratungen an. So gilt dann auch der Slogan "Schnusenberg - mehr als Steuerberatung" und verspricht viel zu tun für die nächsten 50 Jahre.

125 Jahre Hotel Restaurant Reuter
Die Tradition lebt im Hotel Restaurant Reuter. So blühte erst jüngst die Gastwirtschaft Ferdinand neu auf, die 1894 im Nebenerwerb den Grundstein für das Unternehmen legte.

In vierter Generation führen Iris Bettinger und Marco Rückl jetzt das Haus mit 35 Zimmern im Herzen von Rheda. Im November 2014 wurde das Restaurant unter der Führung von Iris und Eva Bettinger wiederholt mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet. Neben der anspruchsvollen Küche bietet das Hotel Restaurant Reuter Räumlichkeiten für Tagungen und Feiern in angenehmer Atmosphäre - ein perfekter Rahmen für jeden Anlass.

Ratskeller Wiedenbrück im neuen Glanz
Noch laufen die Renovierungs- und Umbauarbeiten im Ratskeller auf Hochtouren, da sind sie schon am Start, die neuen Pächter des Traditionshauses Hotel Restaurant Ratskeller.

Miriam Von der Wöste-Bader und Stefan Bader krempeln die Ärmel hoch und beginnen, was sie ihr neues Lebenswerk nennen: den Betrieb des Hotels und Restaurants in einem der schönsten Fachwerkhäuser der historischen Altstadt Wiedenbrück. Hendrik Höner, Geschäftsführer der HVG-Verwaltungsgesellschaft, ist zuversichtlich, dass der Neustart gelingt, denn das Ehepaar bringt beste Voraussetzungen in Form einer qualifizierten Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie und vor allem viel Gastfreundlichkeit mit. In den Umbau und die Renovierung investiert die HVG tüchtig. Für Besichtigungen der neuen Zimmer und Anfragen stehen die Pächter jederzeit zur Verfügung. Tel. 05242/921230, M.VdW-Bader@ratskeller-wiedenbrueck.de

Auto-Zentrale Thiel erhält erneut Vertriebs-Award

Die besten Autohandelsbetriebe Deutschlands stehen fest. Ganz oben im Ranking des Vertriebs Awards 2019 steht die Auto-Zentrale Karl Thiel aus Rheda-Wiedenbrück (Volkswagen).

Der Award wird von den Redaktionen der Fachzeitschriften „kfz-betrieb“ und „Gebrauchtwagen Praxis“ vergeben.

Ein ausgeklügeltes Zielgruppenmarketing, prägnante Vertriebsideen, strikte Prozessorientierung, ausgeprägte Kundenorientierung und eine überdurchschnittliche Marktausschöpfung überzeugten die Jury. Die Redaktion der Fachzeitschrift »kfz-betrieb« hat den Preis gemeinsam mit CG Car-Garantie Versicherungs-AG und Santander Consumer Bank AG ausgeschrieben. Die ausgezeichneten Kfz-Betriebe zählen wie ihre Vorgänger in den Vorjahren zu den Leuchttürmen im Kfz-Gewerbe, weil sie mit individuellen Strategien und einem überdurchschnittlichen Engagement punkten.

Archiv ältere Meldungen:


  • Tischlerei Holste erhält Zukunftspreis Handwerk OWL

    Die Stiftung Zukunftspreis Handwerk OWL hat in diesem Jahr die Preisvergabe unter das Motto "Existenzgründung" gestellt - einen der Preise für die besten Gründungen im Handwerk erhielt jetzt die Tischlerei Holste aus Rheda-Wiedenbrück.

    2013 pachtete Karl- Heinz Holste zunächst die Tischlerei Vogt. Bereits am 01. September 2017 bezog er seinen heutigen Betriebssitz an der Ringstraße 135. 2016 wurde Karl-Heinz Holste als Top-Gründer im Handwerk ausgezeichnet, 2017 gehörte er zu den zehn besten Existenzgründern in NRW. Jetzt erhält er mit dem Zukunftspreis eine weitere Auszeichnung, die ihm und seinem Team den Erfolg bescheinigt.

  • 130-jähriges Bestehen Kammerewert

    Im November feierte das Wiedenbrücker Modeunternehmen Kammerewert sein 130-jähriges Bestehen. 1888 wurde es durch den Schneidermeister Casper Kammerewert in Vellern gegründet.

    Heute leiten die Töchter des Schneidermeisters Bernhard Kammerewert, Gabi und Heike, das Geschäft in der vierten Generation.

    Gabi Kammerewert ist als gelernte Handelsfachwirtin für die Damenmode und das Büro zuständig, ihre Schwester Heike als Textilbetriebswirtin für den Herrenbereich und das Marketing. Inzwischen werden zwei Geschäfte an der Langen Straße geführt. Während man sich an der Langen Straße 88  insbesondere auf Herren mit Übergrößen und Sonderlängen spezialisiert hat, wird an der Langen Straße 34 modische Kleidung für Damen angeboten.

    Für Wiedenbrück ist das Modehaus Kammerewert eine tragende Säule des Einzelhandels. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

  • Ranzenfee & Koffertroll erneut als Wachstumschampion ausgezeichnet

    Die Ranzenfee & Koffertroll GmbH wurde zum zweiten Mal in Folge vom
    Wirtschaftsmagazin Focus als Wachstumschampion 2019 ausgezeichnet.

    Von den 500 Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs in Deutschland erreichte
    Ranzenfee & Koffertroll Platz 415. In der Kategorie Einzelhandel inkl. Versandhandel und E-Commerce erreichte die Ranzenfee & Koffertroll GmbH Platz 47 und ist damit wie schon im vergangenen Jahr Deutschlands schnellst wachsender Lederwarenhändler.

    Das Unternehmen ist ein Vorzeigebeispiel für die gelungene Verzahnung von stationärem und Online-Handel. Über den Erfolg freuen sich Monika und Markus Stratmann mit ihrem Team von rund 60 Mitarbeitern. Ranzenfee & Koffertroll hat inzwischen Filialen in Berlin und Düsseldorf.

  • Gesundheitstag bei Tönnies

    Mit einem Gesundheitstag, der im Juli erstmals am Standort Rheda durchgeführt wurde, informierte das Unternehmen Tönnies seine Mitarbeiter über Möglichkeiten zur Gesundheitsvorsorge.

    In Zusammenarbeit mit der Betriebsgenossenschaft, dem Mediziner Dr. Gernold, der AOK und dem Tönnies Fitnessstudio informierten sich die Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit an den acht Stationen des Gesundheitstags.

    Neben dem erstmalig durchgeführten Gesundheitstag bietet Tönnies allen Beschäftigten am Standort in Rheda-Wiedenbrück im eigenen Fitnessstudio persönliche Trainings, Massagekurse, Rückenschule, Saunanutzung und Fußballtrainings in der Tönnies Arena an.