Angebote
zur Ausbildung

Speeddating "Azubi trifft Ausbildungsbetrieb" - Erfolgreiche Maßnahme gegen den Nachwuchskräftemangel

Die Suche nach Auszubildenden hat sich in den vergangenen Jahren für die Unternehmen deutlich verschärft. Das städtische Format „Speeddating: Azubi trifft Ausbildungsbetrieb“ stellt eine Unterstützung für beide Seiten des Vorstellungstisches dar. Ein gezieltes Matching zwischen suchenden jungen Menschen und Ausbildungsbetrieben wurde auch dieses Jahr erfolgreich am 24.03.2022 durch die Fachstelle Übergang Schule - Beruf und der Wirtschaftsförderung der Stadt Rheda-Wiedenbrück durchgeführt. „Insgesamt haben sich 37 Betriebe aus Rheda-Wiedenbrück mit über 80 Ausbildungsplätzen und 46 unterschiedlichen Berufen bei der Stadt angemeldet, welches sowohl den betrieblichen Willen zur beruflichen Ausbildung von jungen Leuten zeigt, als auch eine große Chance für Jugendliche, einen passgenauen Einstieg in die Arbeitswelt darstellt“, so der Wirtschaftsförderer Sebastian Czoske. 

Im Vorfeld zur Veranstaltung hat Petra Winkelsträter von der Fachstelle Übergang Schule - Beruf über 100 Gespräche mit den interessierten Jugendlichen geführt, um die Vorstellungsgespräche am 24.03.2022 so zielführend wie möglich vorzubereiten „Ich freue mich sehr, dass fast 50 junge Menschen sich für eine duale Berufsausbildung begeistern konnten und für ein passendes Vorstellungsgespräch ins Rathaus gekommen sind“, so Petra Winkelsträter von der Fachstelle Übergang Schule - Beruf. 

Der Erste Beigeordnete der Stadt Rheda-Wiedenbrück Herr Dr. Georg Robra würdigte das Engagement aller Beteiligten. „Jeder abgeschlossene Ausbildungsvertrag ist ein Mehrwert für den einzelnen Jugendlichen, die teilnehmenden Betriebe und am Ende auch für uns als Stadtgesellschaft. Deshalb schaffen wir gerne den Rahmen um Begegnungen dieser Art stattfinden zu lassen.“ Die Betriebe sind ebenfalls mit einem positiven Resümee aus dem diesjährigen Speeddating gegangen. 

Frau Von der Wöste-Bader vom Ratskeller Wiedenbrück freut sich über 6 Bewerber*innen: „Wir sind begeistert vom Azubi Speeddating und konnten einige sehr positive Gespräche führen. Nicht zuletzt aufgrund der ausführlichen Vorarbeit durch Frau Winkelsträter. Wir freuen uns über das rege Interesse und auf das neue Ausbildungsjahr 2022 mit vielen motivierten Auszubildenden. Wie schön, dass Gastronomie und Hotellerie auf so viel Interesse gestoßen ist.“ „Unser Speeddating wird es auch 2023 geben“ verspricht Petra Winkelsträter.