Gewerbegebiet Kiefernweg

Gewerbegebiet Kiefernweg -

Stand des Verfahrens

Am 14.05.2020 hat der Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr die Offenlage des Bebauungsplan-Entwurfs beschlossen. Die bauordnungsrechtlichen Rahmenbedingungen sind dem  angefügten Bebauungsplan-Entwurf zu entnehmen. Zusätzlich hat sich der Ausschuss  dafür ausgesprochen,  Nachtarbeit von 22:00 bis 06:00 Uhr  in dem Gebiet zu vermeiden.

Mit dem Beschluss der Offenlage des Bebauungsplanentwurfs geht das Verfahren in eine weitere Phase. In den nächsten Wochen können aus der Öffentlichkeit Anmerkungen und Einwände erhoben werden, die es dann erneut abzuwägen und ggf. zu berücksichtigen gilt.

Im Ausschuss für Grundstücke und Gebäude wurden darüber hinaus folgende Rahmenbedingen für den Erwerb von Gewerbegrundstücken im Gewerbegebiet Kiefernweg festgelegt:

 Der Kaufpreis beträgt 69,-€/m² (erschließungsbeitragsfrei), Nebenkosten des jeweiligen Kaufgeschäftes trägt der Erwerber

  • Im Fall der Errichtung von Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen, sowie für Betriebsinhaber und Betriebsleiter (sog. Betriebsleiterwohnungen) auf dem Grundstück wird eine Nachzahlung in Höhe von 20,-€/m² fällig. Hinweis: Als zusätzliche Geschäftsgrundlage wird eine grundbuchrechtlich gesicherte Unterlassung einer ausschließlich reinen Wohnnutzung vereinbart.
  • Auf dem jeweiligen Grundstück ist spätestens innerhalb von 2 Jahren ab Unterzeichnung des Kaufvertrages ein Betriebsgebäude zu errichten. Betriebsleiterwohnungen dürfen erst nach der Fertigstellung der Betriebsgebäude errichtet werden.
  • Soweit erforderlich, wird bei dem jeweiligen Grundstück der Erhalt und die Pflege des Lärmschutzwalls vertraglich vereinbart.
  • Aktuell wird geprüft, ob der Wärmebedarf aus regenerativer Energie angeboten werden kann. Sollte dies der Fall sein, wird der Bezug von Wärmeenergie vertraglich vereinbart.

Der Bau-, Stadtentwicklung-, Umwelt- und Verkehrsausschuss hat am 03.09.2020 die Verwaltung mit der Umsetzung eines "grünen Gewerbegebietes" beauftragt. Der ggf. angepasste Bebauungsplan wird dem Ausschuss erneut zur Beschlussfassung vorgelegt.

Die konkrete Vergabe einzelner Grundstücke erfolgt  nach Satzungsbeschluss durch den Ausschuss für Grundstücke und Gebäude voraussichtlich Anfang 2021.

In der Zwischenzeit werden Gespräche über die einzelnen Investitionsvorhaben mit den interessierten Unternehmen geführt. 

Die Bewerbungsfrist endete am 31.08.2020. Eine Warteliste wird geführt. Unternehmen können sich mit  einem ausgefüllten Erwerbsantrag in die Warteliste eintragen lassen.


Keine Mitarbeiter gefunden.