Heimatpreis
der Stadt Rheda-Wiedenbrück

Auszeichnung für herausragendes ehrenamtliches Engagement – Bewerbungsende am 31. August 2020

Nordrhein-Westfalen „heimatet“ und Rheda-Wiedenbrück macht mit

Die Stadt Rheda-Wiedenbrück lobt in diesem Jahr einen Heimatpreis aus. Die Auszeichnung soll das lokale Engagement der Menschen wertschätzen, die ihre Heimat jeden Tag – im Großen wie im Kleinen – mitgestalten.

Hintergrund ist ein Beschluss des Stadtrates, den „Heimat-Preis NRW 2020“ zu verleihen. Mit dem „Heimat-Preis NRW“ unterstützt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen durch die Übernahme von Preisgeldern die Würdigung herausragenden lokalen Engagements durch Gemeinden und Gemeindeverbände. Neben Lob und Anerkennung soll der Heimatpreis auch Ansporn für andere sein, mitzumachen. Mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 € können bis zu drei Preisträger gewürdigt werden.


  • Bewerbung

    Die Bewerbungsfrist ist am 31. August abgelaufen!

    Jede Bürgerin, jeder Bürger, jeder Verein, jede Institutionen oder Organisation der Stadt Rheda-Wiedenbrück ist berechtigt, Personen oder Personengruppen, die ausgezeichnet werden sollen, vorzuschlagen. Ebenso möglich ist es, sich selbst zu bewerben oder Kooperationsprojekte vorzuschlagen.

    Bewerbungen für den Heimat-Preis der Stadt Rheda-Wiedenbrück für das Jahr 2020 können bis zum 31. August 2020 schriftlich (Stadt Rheda-Wiedenbrück, Der Bürgermeister, Rathausplatz 13, 33378 Rheda-Wiedenbrück), oder per E-Mail (theo.mettenborg@rh-wd.de oder marion.grauthoff@rh-wd.de) eingereicht werden – bitte immer unter dem Stichwort „Heimat-Preis“. Das Bewerbungsformular ist auch an der Infotheke des Rathauses erhältlich.

    Die Bewerbungsunterlagen müssen eine aussagekräftige Beschreibung des Engagements, bzw. des Projektes sowie Informationen zu den Zielen und den Akteuren/Trägern enthalten.

  • Kriterien

    Um die Auszeichnung bewerben können sich Vereine, Initiativen oder Einzelpersonen, die sich mit herausragendem ehrenamtlichem Engagement in einem oder mehreren der folgenden Bereiche für ihre Heimat Rheda-Wiedenbrück einsetzen:

    • Erhaltung, Stärkung und Weitergabe von lokalen und regionalen Traditionen, Brauchtum und kulturellem Erbe
    • Öffentliche Aufbereitung von Informationen über die Geschichte und das kulturelle Erbe Rheda-Wiedenbrücks
    • Beitrag zur Steigerung der Attraktivität öffentlicher Plätze, Straßen, Orte und Gebäude in Rheda-Wiedenbrück
    • Förderung des gesellschaftlichen und sozialen Zusammenhaltes und der Identifikation mit ihrer Heimat von Menschen in Rheda-Wiedenbrück
  • Preisgeld

    Mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 € können bis zu drei Preisträger gewürdigt werden. Über die Preisverleihung entscheidet als Jury der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Rheda-Wiedenbrück im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung am 08. Dezember 2020.

    Die Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.

  • Preisvergabe

    Über die Preisvergabe entscheidet als Jury der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Rheda-Wiedenbrück im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung am 08. Dezember 2020.

    Die Preise werden dann bis Ende Dezember 2020 verliehen. Für die Form der Verleihung entscheidend ist die dann aktuelle Pandemielage.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.