Baustellen
in Rheda-Wiedenbrück

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Baustellen in Rheda-Wiedenbrück, die eine Sperrung beziehungsweise Teilsperrung von Straßen zur Folge haben. Die Arbeiten stören den Verkehrsfluss, dienen jedoch dazu, die Straßen instand zu halten. Danke für Ihr Verständnis.

Arbeiten an Autobahn, Bundes- und Landstraßen

Die Autobahn GmbH des Bundes ist für das Autobahnnetz,  der Landesbetrieb Straßen.NRW für das Bundes- und Landesstraßennetz zuständig. Auf der Homepage des Landesbetriebs finden Sie Hinweise auf größere Baumaßnahmen an den betreffenden Straßen.



Kanal- und Straßenbauarbeiten in der  Bahnhofsstraße

Nach Abschluss der Arbeiten am Kreisverkehr wird die Bahnhofsstraße in mehreren Abschnitten saniert. Derzeit wird der zweite Abschnitt der zwischen der Einmündung Neuer Wall und dem Kreisverkehr Fontainestraße saniert. Eine Durchfahrt ist nicht  möglich.

Herbstkirmes - Sperrungen in der Innenstadt Straße

Während der Herbstkirmes (1. - 4. Oktober) sind die drei großen Plätze in der Wiedenbrücker Innenstadtgesperrt.

Mit dem Aufbau der Kirmes wird am Montag, 25. September, begonnen. Durch die Anlieferung der Fahrgeschäfte kann es zwangsläufig zu kurzen Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstraßen kommen. Auf den Parkplätzen „Postparkplatz“ und „Nordwall“ gilt teilweise bereits ab dem 27. September ein uneingeschränktes Halteverbot. Auf dem Büscher Platz, der Düsternstraße, Katthagen und teilweise Lange Straße gilt ein uneingeschränktes Halteverbot ab dem 27. September vormittags. Auch auf den Plätzen Marktplatz und Kirchplatz darf selbstverständlich ab Montag, 25.9., nicht mehr geparkt werden.

Wie immer müssen die Zufahrten frei sein, damit die großen schweren Fahrzeuge ungehindert die Aufbauplätze erreichen können. Dadurch wird ein schnelles und reibungsloses Aufbauen ermöglicht und die Einschränkungen werden auf ein Minimum reduziert.

Die Anwohner der betroffenen Bereiche werden daher gebeten, ihre Fahrzeuge während der Kirmestage nach Möglichkeit in den Garagen zu lassen oder auf umliegende Parkplätze auszuweichen. Hierdurch wird gewährleistet, dass Besucher und Kunden trotz der Kirmes Parkplätze in der Innenstadt finden.

Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger um Rücksicht und hofft, dass kein widerrechtlich abgestelltes Fahrzeug abgeschleppt werden muss. Fahrzeugbesitzer, die dennoch ihre Fahrzeuge in den Halteverbotszonen abgestellt haben und damit den Kirmesaufbau behindern oder verzögern, müssen damit rechnen, dass sie ihr Fahrzeug dort nicht wiederfinden.

Hier können Sie selbst Schäden an Straßen und Baulichkeiten melden - mit der App auch von unterwegs: